Ölbilder

Verschiedene thematische Auseinandersetzungen mit dem Medium der Ölmalerei

"Lilien", Öl auf Leinwand, 30 x 20 cm
"Selbstrealisation", Öl auf Leinwand, 60 x 40 cm

Klicke hier, um mehr Ergebnisse  zu sehen. 

Ölmalerei war immer etwas, wovor ich mich gedrückt habe, weil  ich dachte es sei zu kompliziert für mich. Ich hatte Angst davor, dass ich nicht damit umzugehen weiß und mich mein Versagen völlig frustrieren würde, also habe ich es gar nicht erst probiert. Zum Glück habe ich es dann doch endlich mal ausprobiert. Mit Vorlagen und Hilfe von Youtube Videos konnte ich dann auch zufriedenstellende Ergebnisse erzeugen. Das Material ist zwar wirklich ganz anders als Aquarell oder Acryl aber ich finde es fantastisch. Die Leuchtkraft ist überzeugend und außerdem ist Ölfarbe durch seine lange Trocknungszeit sehr vergebend. Korrekturen können leicht vorgenommen werden. Ich muss noch viel mehr Bilder in Öl malen, um mich sicherer im Umgang mit der Farbe zu fühlen, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es mir richtig Spass macht und und das Material mit zu meinen Favoriten zählt.

Mein erstes Ölbild malte ich für meine Oma, weil sie sich so gern ein Blumenbild von mir gewünscht hat. Dafür druckte ich mir eine Vorlage von Lilien aus, machte mir eine Vorzeichnung mit Bleistift und baute das Bild mit Hilfe eines Malmesserchens und einem Pinsel schichtweise auf. Mein zweites Bild entstand nach einem Tanzkurs. Tanzen kann ich übrigens sehr empfehlen. Es macht so glücklich und lebensfroh, dass man gleich viel mehr Energie und Tatendrang verspürt. Ich war so inspiriert vom Tanzen, dass ich meine Emotionen unbedingt in einem Bild ausdrücken wollte. So ähnlich ging es mir auch nach meiner Indien Reise. Ich war überwältigt von all den schönen Erfahrungen, die ich dort sammeln durfte und von dem inneren Frieden, den ich dort gespürt habe, dass ich dieses Gefühl malerisch festhalten wollte. Es entstand mein drittes Ölbild. Abgebildet ist ein Fluss, der durch einen Wald fließt, Sakura Blüten fangen gerade an zu blühen. Es ist früh am Morgen, neblig und noch frisch. Das Wasser ist klar und Ruhe dominiert die Landschaft. Ich habe das Bild nach Vorlage eines bereits existierenden Bildes gemalt, leider kenne ich den Namen des Künstlers nicht. Auch wenn es keine indische Landschaft ist, enthält dieses Bild all die Emotionen, die ich aus Indien mitgebracht habe und weckt noch immer diese Emotionen in mir, wenn ich es betrachte. Das vierte Ölbild versuchte ich schon etwas freier zu malen. Hier wollte ich auch eine Erfahrung von mir in ein Bild übersetzen. Es ist eine sehr wertvolle und spirituelle Erfahrung für mich gewesen, bei der ich spürte wie eine Energie in mir meine Wirbelsäule aufsteigt, meine Schädeldecke durchströmt und mich mit etwas Höherem verbindet. Ich wurde in diesem Moment von einer Essstörung geheilt, die ich mehrere Jahre nicht in den Griff bekam. Das ist nun 11 Jahre her und seitdem hatte ich nie wieder Probleme mit diesem Thema. Das Bild zeigt eine junge Frau die teils irdisch, teils geistig zu sein scheint. Sie hält ihre Hand über dem Kopf, wirkt schwebend oder tanzend, doch gleichzeitig gefestigt. Sie ist ganz bei sich, realisierend, dass sie mehr ist als nur dieser Körper, dass ihr wahres Selbst ihr Spirit ist.